Sie befinden sich hier:
Kursdetails
Kursdetails

22HEA90001 Junge VHS: Wie programmiere ich eine Handy App (Android

Im Kurs sollen eigene Smart Phone-Apps (Android) für den täglichen Gebrauch unter Anleitung mit Android Studio entwickelt werden. Es werden Fertigkeiten der grafischen Ausgabe mit Diagrammen sowie Datenbankanbindung und die Kommunikation mit Mikrocontrollern gelernt. Die verwendete Software ist kostenlos. Gern können auch eigene Ideen vorher gemeldet werden.

Bitte beachten: Diese Kurse werden als Kleingruppenkurs ab 4 Teilnehmenden bei entsprechender Gebührenumlage durchgeführt:

ab 7 Teilnehmern: 82,29 Euro (Ermäßigung 61,71 Euro)
ab 6 Teilnehmern: 96,00 Euro (Ermäßigung 72,00 Euro)
ab 5 Teilnehmern: 115,20 Euro (Ermäßigung 86,40 Euro)
ab 4 Teilnehmern: 144 Euro (Ermäßigung 108 Euro)

Kursort

Raum 11

Schmelzerstraße 19
99817 Eisenach


Termine

Datum
1. Termin am 17.10.2022
Uhrzeit
09:30 - 13:00 Uhr
Ort
Ort: Schmelzerstraße 19, VHS Eisenach, Schmelzerstr. 19, Raum 11
Datum
2. Termin am 18.10.2022
Uhrzeit
09:30 - 13:00 Uhr
Ort
Ort: Schmelzerstraße 19, VHS Eisenach, Schmelzerstr. 19, Raum 11
Datum
3. Termin am 19.10.2022
Uhrzeit
09:30 - 13:00 Uhr
Ort
Ort: Schmelzerstraße 19, VHS Eisenach, Schmelzerstr. 19, Raum 11
Datum
4. Termin am 20.10.2022
Uhrzeit
09:30 - 13:00 Uhr
Ort
Ort: Schmelzerstraße 19, VHS Eisenach, Schmelzerstr. 19, Raum 11
Datum
5. Termin am 21.10.2022
Uhrzeit
09:30 - 13:00 Uhr
Ort
Ort: Schmelzerstraße 19, VHS Eisenach, Schmelzerstr. 19, Raum 11




vhs für junge Menschen

 

Dieser neue Programmbereich seit dem Frühjahrssemester 2022 richtet sich an junge Menschen, die vielleicht zum ersten Mal ohne ihre Eltern einen VHS-Kurs besuchen. Angeboten werden künftig nicht nur attraktive Bildungsangebote, sondern auch Kurse mit medienpädagogischem Inhalt bereits zur Berufsorientierung.

Konkret geplant ist für die kommenden Herbstferien das Projekt 'Junge VHS im talentCAMPus: Medienpädagogik in den Herbstferien', das sich mit drei Teilprojekten der Erstellung von Handyapps, dem Machen von Profi-Podcasts sowie in einem erlebnispädagogischem Ansatz derm Einsatz der damaligen Spitzentechnologie des Buchdrucks zur Zeit der Reformation widmet. Diese half Martin Luther im Jahre 1523 dabei, trotz 'Home Office' als Junker Jörg auf der Wartburg, seine Bibelübersetzung zu publizieren. Nach dieser Phase der inneren Einkehr und der erzwungenen 'Inakitivät' gewann Martin Luther neue Handlungsspielräume im Zuge des Reformationsprozesses. Dies ist etwas, das wir auch heute noch von ihm lernen können, angesichts der gesellschaftlichen Herausforderungen, denen wir uns stellen müssen.