Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Planetarium holt die Sterne vom Himmel

In ganz Thüringen gibt es nur zwei Planetarien. Eines davon steht am schönen Burgsee in Bad Salzungen. Es wurde gebaut, weil vor 42 Jahren in der Suhler Sternwarte ein Projektor übrig war. Damals waren Astronomie-Lehrer des Altkreises Bad Salzungen regelmäßig zu Fortbildungen auf der Suhler Sternwarte und als die Suhler Sternwarte einen neuen Projektor erhielt, das alte Gerät, „ZKP 1“ zur Weitergabe bereit war, setzten sich die Bad Salzunger Astro-Lehrer für ein Planetarium in Bad Salzungen ein. Mit der Option, dieses in kürzester Zeit zu bauen, erhielt der Kreis Bad Salzungen den Zuschlag für den Projektor.

Nach mehreren Jahren, in welchen zunächst der Standort und die Finanzierung geklärt werden mussten, bekam das damalige Schülerzentrum (Station junger Techniker und Naturforscher) den Zuschlag. 1983 konnte der Bau des Planetariums beginnen.

Das Herzstück des Planetariums, der Projektor, stammt aus dem Jahr 1952 und wurde, teilweise noch in Handarbeit, beim damaligen
VEB  Carl-Zeiss Jena gefertigt. Es war der allererste dieser Art. Heute existieren weltweit nur noch drei weitere.

Die Präzision und Bildgenauigkeit des Projektors sind noch heute bewundernswert.

Der künstliche Sternenhimmel wird an der Kuppel mit einem Durchmesser von acht Metern und einer Höhe von 6,5 Metern dargestellt.

Endlich war es soweit! Am 4. Oktober 1984 fand die erste öffentliche Veranstaltung statt. Alle damaligen Mitarbeiter des Schülerzentrums halfen, das Planetarium bekannt zu machen. Ebenso wurden gemeinsam speziell aufbereitete Vorträge initiiert. So fand das erste Weltraummärchen – „Schnuppi’s Reise ins Weltall“ - bei allen Besuchern großen Anklang.

Von 1984 bis 1987 leitete Jürgen Coburger die Arbeit im Planetarium. Ihm ist zu verdanken, dass sich die Besucherzahlen des Sternentheaters kontinuierlich erhöhten, sich Arbeitsgemeinschaften gründeten und zum Teil sogar spezielle Arbeitsgruppen wissenschaftlich bildeten. Kerstin Rätz, auch heute noch als Dozentin im Planetarium tätig, entdeckte damals sogar ein bis dahin unbekanntes Himmelsobjekt.

Bis zum Sommer 1991 zählte man, seit der Eröffnung 1984, über 50.000 Besucher. Ab 1991 ging die Verantwortung an den Landkreis über. Im Jahr 1996 hat dann schließlich die Volkshochschule Wartburgkreis das Planetarium der Kur- und Kreisstadt Bad Salzungen übernommen.

Nach dem Umzug der Volkshochschule vom Burgsee in die jetzige Charlottenstraße standen für die Planetariumsbesucher keine Sanitäranlagen mehr zur Verfügung. Feuchte Wände und Risse in der Decke machten einen Umbau und eine Renovierung unumgänglich. Der Kreistag des Wartburgkreises beschloss, finanzielle Mittel für die Rekonstruktion zur Verfügung zu stellen. Von 1998 bis 1999 wurden, in zwei Bauabschnitten, die Sanitäranlagen, die Heizung und die Elektrik eingebaut sowie die vollständige Renovierung des Hauses durchgeführt. An der Außenfassade des Gebäudes wurde bildhaft das Sonnensystem dargestellt. Außerdem wurden das Kupferdach, die Blitzschutzanlage, die Außenanlage, die Außenbeleuchtung und der Außenputz erneuert.

Die gesamte Planetariumsanlage ist barrierefrei angelegt und ein wahres Schmuckstück im Bad Salzunger Kurviertel.

Im Zuge der Umgestaltung des Burgsee-Ufers und des Rathenauparks wird aktuell die Außenanlage des Planetariums ebenfalls erneuert.

Die engagierten Dozenten machen bis heute jede Veranstaltung zu einem besonderen Erlebnis für Jung und Alt. Neben dem altehrwürdigen Projektor verhilft der Einsatz moderner Technik, den Besuchern ein besonderes Gefühl der Erkenntnis angesichts des Sternenhimmels zu vermitteln.

Tausende Besucher haben in den vergangenen Jahren die Sterne an der Kuppel des Planetariums bestaunt. Ob im Rahmen des Schulunterrichts, romantisch zum Sternendinner oder mit der ganzen Familie bei einer der vielen Veranstaltungen, bei denen aus dem Planetarium ein Sternentheater wurde.

Es finden regelmäßig öffentliche Veranstaltungen und interessante Ferienangebote für Kinder statt. Sonderveranstaltungen zu bestimmten Themen für Kindergarten, Verein, Klasse, Familie oder Firma sind jederzeit möglich. Derzeit plant die VHS eine innovative Erweiterung des gewohnten Programms.

Das Planetarium Bad Salzungen freut sich darauf, den Besuchern die Sterne vom Himmel zu holen.

 


Ihr Team der Volkshochschule Wartburgkreis
Charlottenstraße 23
36433 Bad Salzungen
Telefon: 03695/553720
E-Mail: info@vhs-wartburgkreis.de

 

Kontakt

Volkshochschule Wartburgkreis

Charlottenstraße 23
36433 Bad Salzungen

Tel: 03695/55370
Fax: 03695/553720
E-Mail: info@vhs-wartburgkreis.de

Öffnungszeiten

Montag und Freitag
9 Uhr bis 12 Uhr
Dienstag und Donnerstag
9 Uhr bis 12 Uhr und
14 Uhr bis 18 Uhr
Mittwoch
geschlossen
(Termine nach Vereinbarung)

 

 

 

 

 

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen