Sie befinden sich hier:
Kursdetails
Kursdetails

22HEA90003 Junge VHS: Handy Spiele mit Android programmieren

In diesem Kurs soll mit dem Androidstudio von Google die Entwicklung von einfachen Spielen realisiert werden. Jedoch nicht in trockener Theorie, sondern schwerpunktmäßig praktisch in der Anwendung.
Im ersten Schritt wird Ihnen das SDK, also die Entwicklungsplattform Androidstudio vorgestellt. Diese werden wir gemeinsam Schritt für Schritt installieren und einrichten. Danach müssen die Grundlagen der Java Programmiersprache vermittelt werden. Zudem wird die Androidprogrammierung erklärt.
Im Anschluss richtet sich der Schwerpunkt auf die eigentliche Programmierung von Spielen. Diese Spiele sind dann auf Android Endgeräten spielbar. Wie wird die Steuerung realisiert. Wie werden Berechnungen durchgeführt. Wie wird ein flüssiges Gameplay realisiert. Wie bekomme ich Klangeffekte in das Spiel eingebunden. All diese Fragen werden in diesem Kurs ausführlich behandelt. Aber nicht nur theoretisch, sondern praktisch mit der Entwicklung eines Spieles.

Inhalte:
• Installation von Androidstudio
• Vorstellung des SDK
• Grundlagen der Java Programmierung
• Grundlagen der Androidprogrammierung
• Einbinden der Steuerung (Touchscreen) in das Gameplay
• Berechnungen für ein flüssiges Gameplay
• Laden von Bildobjekten
• Darstellung von Bildobjekten
• Einbinden von Hintergrundmusik und Klangeffekten
• Displayberechnungen damit das Spiel auf jedem Endgerät gleich aussieht
• Testen mit dem eingebauten Emulator
• Optimierung des Gameplays
• Erstellung eines installierbaren Pakets

Zielgruppe:
• Teilnehmer, welche bisher noch keine oder sehr wenige Kenntnisse über Java und Androidstudio haben und in die Spieleprogrammierung einsteigen möchten.

Vermittelte Kenntnisse in diesem Kurs:
• Installation Androidstudio
• Umgang mit Androidstudio
• Grundlagen der Javaprogrammierung
• Grundlagen der Androidprogrammierung
• Grundlagen der Spieleprogrammierung
Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.





Fit für den Beruf – Weiterkommen mit der vhs

 

Beruf und Arbeit sind von herausragender Bedeutung für die Entwicklung und Bewahrung der persönlichen Identität sowie für die gesellschaftliche Teilhabe. Deshalb ist die berufliche Weiterbildung unverzichtbarer und zentraler Bestandteil der Volkshochschularbeit. Sie setzt an bei Kompetenzen wie der Lernfähigkeit, den Sprachkenntnissen und reicht bis zu abschlussbezogenen Qualifizierungslehrgängen. Der kompetente Umgang mit Informationstechnologie und den Neuen Medien stellt einen Schwerpunkt des Programmbereichs „Beruf und Digitale Bildung“ dar. Ebenfalls stark vertreten sind Fachlehrgänge für das berufliche Weiterkommen in kaufmännischen, betriebswirtschaftlichen und technischen Bereichen sowie zur Optimierung von Managementkompetenzen. Veranstaltungen zu Querschnitts-Themen, die berufliche und persönliche Kompetenzen (Rhetorik, Selbstmarketing, Kreativitätstrainings) stärken, runden das Angebot ab.

Beruflich qualifizierende und verwertbare Kurse finden sich aber auch im Angebot anderer Programmbereiche: zum Beispiel interkulturelle Kompetenztrainings, Angebote der Betrieblichen Gesundheitsvorsorge, berufsbezogene Sprachkurse oder Vortragsreihen zum Thema Kind und Karriere.

 

„Es geht darum, Arbeitslosigkeit im digitalen Wandel zu vermeiden, bevor sie entsteht. (…) Die Arbeit wird uns nicht ausgehen, es wird aber andere Arbeit sein.“

Hubertus Heil, Bundesarbeitsminister